03. November 2020
3 Weihnachtstipps für Business Moms von Kitty Fried
– Weihnachtsaktion 2020 

Oh du Fröhliche… jedes Mal der gleiche Zirkus, wenn es darum geht, das ablaufende Jahr abzuschließen und halbwegs entspannt in diesen heiligen Tagen anzukommen.

Geht’s dir denn auch so?

Auf der einen Seite stresst der Geschenkedruck und der eigene Anspruch, dabei möglichst originell und nachhaltig, sinnvoll und mit Liebe zu schenken…
Andererseits wird die ToDo-Liste auf deinem Schreibtisch im Office scheinbar über Nacht immer länger. Und das jede Nacht! Plötzlich sprudelst du vor Ideen zum Jahresende, willst deinen Kunden noch eine Aufmerksamkeit zukommen lassen oder hast Lust auf einen Podcast bekommen… Ach, was einem dann manchmal eben so einfällt!

Aber woher die Zeit nehmen, wenn nicht stehlen!?
Für beide dieser Bereiche in deinem Kosmos habe ich ein paar kleine Tipps, die dir hoffentlich ein bisschen mehr Ordnung in deine vorweihnachtliche Logistik bringen und dich etwas relaxter durch die Zeit tragen…

Wer bist du, wenn du niemand sein musst.

Das ist mein Mantra. Nicht nur als Branding Fotografin, sondern vor allem auch als Mutter und als Tochter und als Ehefrau und als Mitglied der Menschheit.
Denn am Ende ist es ganz wurscht, welche Erwartungshaltung die anderen auf dich projizieren – du allein entscheidest, welchem Anspruch du gerecht werden willst. Und davon abgesehen, dass 80% völlig ausreichen, kann ich dir nur empfehlen: Schau nicht, was die anderen alles so machen, schenken, kochen und dekorieren. Mach’ es wie DU es für richtig hältst…

 

Tipp Nummer eins: 

Ich sammle das ganze Jahr über Kleinig- und Großigkeiten, von denen meine Lieben so träumen. Wenn meine Mama am Telefon sagt, dass sie zu einem bestimmten Kleid noch kein richtig passendes Seidentuch hat. Oder wenn ich meiner Tochter die Haare mache und feststelle, dass sie immer den gleichen ätzend-braunen Haargummi trägt. Oder wenn mein Mann mir diesen Bergsteiger-Shop zeigt… Diese Dinge.

Dafür habe ich in einer dieser Listen-Apps (in dem Fall Wunderlist, ist aber egal, kannst du mit allen Listen-Apps machen) und für jedes Familienmitglied gibt’s dort eine Liste. Egal wie klein die Dinge auch sind, dort sammele ich das.

Schenke nicht das, was alle schenken, sondern das, worüber sich deine Lieben freuen!

Tipp Nummer zwei:

Wenn diese Listen doch nichts hergeben, dann sind Fotobücher IMMER ein gutes Geschenk. Immer. Folge der nächsten kleinen Anleitung und du wirst im Handumdrehen mega persönliche Geschenke für deine Lieben haben:

  • Nimm dir einen verregneten Sonntagnachmittag (im November) Zeit und durchforste dein Handy, deine Speicherkarten und deine Festplatten.
  • Sortiere die Fotos nach Ereignissen. Bei mir hat sich eine Ordnerstruktur bewährt: „Jahr/JJJJ-MM-TT Ereignis x“ (Bsp.: 2020/2020-09-13 Lilly Geburtstagsfeier). Dort speichere ich alle Bilder, von diesem Tag oder Ereignis. Wenn du zum gleichen Event Bilder aus unterschiedlichen Quellen hast, lege dafür noch weitere Unterordner an. Dann weißt du immer, in welche Kiste du greifen musst.
  • Überlege dir jetzt, wem du eine Freude machen möchtest und womit. Willst du die Großeltern beschenken mit den Bildern vom ersten Wiedersehen nach dem Lockdown? Oder deinen Mann mit den Fotos eurer kleinen Auszeit beim Wandern? Oder wie ich meine Tochter, mit einem kleinen Fotobuch über unsere Zeit auf dem Reiterhof im Sommer? (PS: Das war das beste Geburtstagsgeschenk eveerrrr!) Hast du diese Bilder parat?
  • Die Fotobuchgestaltungssoftware diverser Anbieter sind super intuitiv, also keine Scheu! Wenn du alle Bilder, die in Frage kommen, in einem Ordner hast, kannst du dir sogar von den Layoutassistenten helfen lassen. Nutze aber in jedem Fall die Layoutoptionen für die Anordnung der Bilder, das erspart dir ewiges Hin- und Hergeschiebe der Bilder auf den Buchseiten.
  • Schicke deine Bestellung spätestens in der ersten Dezemberwoche ab! Wer weiß, vielleicht findest du ja noch andere passende Fotogeschenke bei diesem Anbieter…

Du wirst sehen, damit hast du ein super persönliches Geschenk und dir das ganze Gerenne erspart. Und übrigens: Ein Fotobuch ist ein gutes Geschenk für BEIDE (Groß)Eltern 😉

Noch ein Nachtrag zu Handyfotos: Verschickt die untereinander nicht per WhatsApp um sie später in ein Fotobuch zu packen. Lieber per Airdrop oder direkt mit dem Computer verbinden – dann bleibt die Auflösung einigermaßen hoch.

 

Tipp Nummer drei:

Privaten Stress vermeiden – alles gut und schön. Aber beruflich!?

Ein Thema, vor dem sich viele drücken, ist genau meines: Personal Branding! Viele beschäftigen sich gar nicht erst damit, weil sie nicht wissen, wie es für sie selbst aussehen kann. Und weil sie eigentlich gar nichts richtig von sich preisgeben wollen…

Ein Fehler, wenn du mich fragst und deswegen gebe ich dir jetzt den ultimativen Tipp, wenn es um Personal Branding geht: Nimm die Leute mit in dein Leben und erzähle/zeige ihnen das, was du jemandem auf einem Interkontinentalflug auch erzählen würdest.

Beginne doch zum Beispiel damit, deine Community mit in deine Weihnachtsvorbereitungen zu nehmen? Was macht dir Freude daran, was stresst dich? Wie löst du die Dinge für dich? Privat und beruflich. Und schwups: Du hast angefangen dich authentisch in deiner Marke zu zeigen UND hast eine Antwort auf diese ewige Frage was du posten sollst. #tschakka

Hier gibt’s übrigens noch mehr Tipps, wie du (d)einen Personal Brand erschaffen kannst! Und wenn du herausfinden möchtest, was DEINE Magie ist, dann schau dir unbedingt das erste Modul des brandingBootcamp -light- an und finde heraus, was dich einzigartig macht!

Eine super persönliche Sache sind übrigens Weihnachtskarten mit einem Bild von dir an deine Kunden und Geschäftspartner zu verschicken. Ganz egal ob analog oder digital – es verbindet, wenn die Leute SEHEN, wer hinter deiner Marke steckt! #dubistdeinemarke

Das passende Bild von dir findest du jetzt in deiner neuen Ordnung viel schneller oder du trägst dich jetzt gleich für den nächsten Mini Brand Fotoshoot ein!

Ich wünsche dir in jedem Fall einen entspannten Ausklang in 2020 und wünsche dir auch, dass du mit Ruhe und voller Energie ins nächste Jahr starten kannst.

Love* Kitty

 

 

Über die Autorin Kitty Fried:

 

Ja, ich heiße wirklich Kitty. Ich bin Personal Branding Fotografin. Das bedeutet, ich erzähle mit meinen Fotos Unternehmer:innengeschichten.
Menschen kaufen ja von Menschen. Und deshalb finde ich es so wichtig, dass gerade Solo-Unternehmer:innen sich ganz klar selbst in ihrer Außendarstellung und in ihrer Marke positionieren.
Ich unterstütze sie dabei, ihre eigene Geschichte authentisch und professionell zu transportieren.
Das tue ich, indem ich nicht die üblichen und – wie ich finde, langweiligen – Business Fotos mache, sondern tatsächlich versuche in den Kern meiner Kund:innen einzutauchen und sie so zu zeigen, wie sie wirklich sind.
Meine Vision ist es, dass sich vor allem kreative Frauen nicht mehr hinter ihrem Produkt verstecken, sondern sich zeigen, wie sie sind, weil es das ist, was ihr Angebot einzigartig macht.

 

Mehr Infos: https://www.lilla-f.de

 

Alle Weihnachts-Tipps bequem in dein Postfach!

Details zum Update-Letterversand findest du in der Datenschutzerklärung.

Über die MomWorks Weihnachtsaktion2020:

Dieses Jahr hat sich Birgit Straub-Müller, Business Coach und Gründerin von MomWorks, zusammen mit der Marketing- und PR- Mentorin Daniela Heggmaier aus ihrem Netzwerk etwas ganz Besonderes einfallen lassen!

Wundervolle Business Moms verraten dir jeden Tag vom 1. – 24. November ihre drei besten Tipps für entspannte Weihnachten 2020 und deinen erfolgreichen Jahresabschluss.

Dafür öffnet sich vom 1. – 24. November auf dem MomWorks Blog ein „Türchen“ mit teils exklusiven Angeboten, von denen du kurzfristig profitieren kannst. Getreu dem Motto #BeyourownXmasBoss

Gleichzeitig unterstützen wir mit dieser Aktion Horizont e.V., ein gemeinnütziger Verein gegründet von Jutta Speidel, die anderen Müttern und ihren Kindern temporär eine Zufluchtsmöglichkeit und die Hilfe bieten, die sie benötigen, um im Alltag wieder Fuß fassen zu können.

 

Spende noch mit und nehme an der Verlosung am Dienstag, 24. November, teil!

Mehr Infos und die Teilnahmebedingungen findest du hier.